Einzelsitzung

In den Einzelsitzungen bringen wir mit der Taschenlampe Licht ins Unbewusste. Dabei werden unter anderem Muster beleuchtet, um neue Lösungen zu finden. Durch Körperübungen holen wir das gefühlte Erleben und das Bewusstwerden des emotionalen Kontextes hervor. Über tiefes, feines, inneres Empfinden können wir zurück zur eigenen Wahrheit und Authentizität finden – und damit gewinnen wir die Kraft zurück, unser Leben selbst zu bestimmen und zu gestalten. Die Sexualtherapie unterstützt den Klienten auf der Suche nach Selbstachtung und Selbstliebe.

Wir beleuchten gemeinsam die Hintergründe, aus denen Verhalten und Entscheidungen getroffen werden. Dies ermöglicht einen Zugang zu den verschiedenen Stimmen und „Anteilen“ in uns selbst, die normalerweise als automatische Reaktion erscheinen und das Leben kompliziert machen. Insbesondere der gefühlsbetonte Zusammenhang und das körperliche Empfinden werden mit einbezogen. Denn Dinge, die im Körper sitzen, lassen sich nicht nur über das Reden lösen.

Ursachen sexueller Störungen

Störungen im sexuellen Empfinden sind weit verbreitet. Das häufigste Leiden für Frauen ist die oftmals eingeschränkte Fähigkeit oder Unfähigkeit, einen Orgasmus zu erleben. Manche Frauen sind im Becken nahezu empfindungslos, viele haben nur selten Lust auf sexuelle Aktivitäten. Manchmal geht es auch um zu flache Orgasmen, die schnell erreicht werden, aber unbefriedigend sind und ein Gefühl der Leere hinterlassen. In einigen Fällen kommt es vor, dass eine Frau Schwierigkeiten hat, den Mann in sich aufzunehmen, da sich die Vagina verkrampft (Vaginismus).

Für Männer ist der vorzeitige Samenerguss das häufigste Thema. Ein flacher Höhepunkt nach ein paar Minuten, der weder ihn noch sie befriedigt. Neben der Unfähigkeit, überhaupt eine Erektion zu bekommen oder sie lange genug aufrecht zu erhalten, gibt es auch bei Männern sexuelle Lustlosigkeit.

Körperliche und seelische Ebene

Sexuelle Schwierigkeiten entstehen – die organische Gesundheit vorausgesetzt – aus einer Kombination von körperlichen und seelischen Ursachen. Auf der körperlichen Ebene finden wir fast immer eine chronisch verspannte Beckenbodenmuskulatur vor. Die verspannten Muskeln schränken die Blutzufuhr ein, die für eine gesunde sexuelle Reaktion unerlässlich ist. Die Ursachen dafür liegen auf der seelischen Ebene. Sie werden häufig bereits im Kindesalter gelegt:

  • sexualfeindliche, tabuisierende Erziehung
  • zu frühe oder zu rigide Reinlichkeitserziehung
  • Schläge auf den Hintern oder sogar auf die Genitalregion
  • Strafen für Masturbation
  • sexuelle Verletzungen
  • negative Erfahrungen mit Personen des anderen Geschlechts

Bereits einer dieser Faktoren genügt, um die spätere Lustempfindungsfähigkeit zu beeinträchtigen.

Ablauf und weitere Informationen

Die Sexualtherapie beginnt mit einem intensiven Gespräch (Anamnese). Dies dient auch dazu, um Langzeitstrategien und Perspektiven deutlich zu machen. Im anschließenden praktischen Teil erlernt der/die Klient/in spezielle Körperübungen, welche die Muskeln in der Genitalregion elastischer machen und besser durchbluten.

Um den Orgasmusreflex und die „orgiastische Potenz“ (Wilhelm Reich) zu stärken, werden je nach Bedarf auch bioenergetische Übungen verwendet. Mögliche Blockaden werden bemerkbar. Bei beiden Geschlechtern hat die Orgasmusfähigkeit viel mit Vertrauen zu tun: in sich selbst und in den eigenen Körper, in den Partner und in die jeweilige Situation. Ist die Sexualität beispielsweise mit Schuldgefühlen belastet, so schränkt das auch die Orgasmusfähigkeit ein. Die Angst vor Kontrollverlust hemmt das Geschehen.

Die Übungen wirken befreiend und energiesteigernd. Auch tiefer liegende seelische Ursachen können durch Atem- und Körperübungen ans Licht kommen. Alle negativen Gefühlsimpulse dürfen ausgedrückt werden und verlieren dadurch ihre zerstörerische Kraft. Wenn die Übungen zu Hause regelmäßig trainiert werden, kann in vielen Fällen bereits nach einigen Wochen eine Besserung eintreten. Der Körper – insbesondere die Beckenregion – wird empfindsamer und gleichzeitig kraftvoller. Mit der Zeit wird die volle Hingabe an die sexuelle Reaktion und damit ein befriedigendes Sexualleben möglich.


Paarsitzung

Alles ist stetig im Wandel. Bei manchen Dingen sind wir froh, wenn sie sich verändern. Im Liebesleben hingegen möchten wir oftmals alles festhalten und werden bei auftretenden Änderungen oder Herausforderungen nervös. Nirgendwo zeigt sich so deutlich wie in der Beziehung, wie sehr wir „wir selbst“ und gleichzeitig in Hingabe mit dem Partner verbunden sein können. Erwartungen, Wünsche und Vorstellungen sollen erfüllt werden, das gesamte Spektrum zwischen Geborgenheit, Nähe, Inspiration und sexueller Erfüllung. Oft werden auch Wünsche und Sehnsüchte aus der Kindertagen auf den Partner übertragen. Im sehr komplexen Beziehungsdrama beginnen Verstrickungen und Verletzungen in Form von z.B. Fremdgehen, Nörgeleien, sexueller Unlust, Verweigerung, emotionale Kälte.

Beziehung als Herausforderung und Chance

Eine Paarbeziehung ist eine der größten Herausforderungen und Chancen zugleich. Kaum jemandem gelingt es, uns so schnell an die unsere Grenzen zu bringen wie der eigene Partner. Probleme und Krisen in der Paarbeziehung sind normal und können unserer eigenen Entwicklung dienen und zu mehr Intimität miteinander führen. Sich eine zeit lang therapeutische Begleitung zu gönnen, ist meiner Erfahrung nach kein Zeichen von Versagen, sondern das pure Gegenteil: Es entlastet die Beziehung und ist „Gold wert“. Durch die Unterstützung von außen ist es leichter möglich, zu sich selbst zurück zu finden und die eigentlichen Wachstumsimpulse aufzugreifen. Die Liebe wird poliert und wieder zum Leuchten gebracht.

Körperpsychotherapie, Tantra und Dr. David Schnarch

In meine Sitzungen fließen Methoden der Körperpsychotherapie sowie tantrische Elemente mit ein. Die Ansätze des amerikanischen Sexual- und Paartherapeuten Dr. David Schnarch (Autor von „Die Psychologie des sexueller Leidenschaft“ und „Intimität und Verlangen“) bilden ebenfalls den Hintergrund für meine Arbeit.


Telefonische Beratung

Manchmal geht es nicht um langfristige Therapie, sondern um ein Gespräch, das Klarheit schafft und die Gedanken ordnet. Eine Beratung gibt Ihnen die Möglichkeit über Themen zu reden, die normalerweise nicht so leicht zu besprechen sind oder sich nicht so leicht benennen lassen. Hier können wir gemeinsam beginnen, neue Lösungen, für Ihre Situation zu finden.


Anmeldung und Kosten

Termin nach Vereinbarung (telefonisch, per Email)
Ort Diamond Lotus Institut, Berlin (direkt am U-/S-Bahnhof Yorckstraße)
Kosten Telefonische Beratung (60 min.): 70 €
Einzelsitzung (60 min.): 85 €
Einzelsitzung (90 min.): 130 €
Paarsitzung (60 min.): 100 €
Paarsitzung (90 min.): 150 €
Kontakt Ilka Stoedtner
info@ilka-stoedtner.de
Telefon +49 (0)30 120 90 154
Mobil +49 (0)177 294 29 10

Bitte beachten:
Werden Einzelsitzungen später als 24 Stunden vor dem Termin abgesagt, so sind die Kosten für die gebuchte Sitzung fällig. Einzelsitzungen beinhalten Methoden aus der Körpertherapie, emotionale Integration, Innere Kind-Arbeit sowie Gespräch – KEINE Tantra-Massagen.

Bitte richten Sie sich darauf ein, dass nach der ersten Einzelsitzung die folgenden Sitzungen 90 min. dauern (Kosten: 130 € pro Einzelsitzung). Für die Sitzungen bringen Sie bitte lockere, gerne sportliche Kleidung mit, in der Sie sich gut bewegen können. Einzelsitzungen enthalten keinerlei Arten von Massage.